peerVerlag hpsmedia
Raun 21
D-63667 Nidda

 

Suche in Rezensionen

Rezensionen

Umgang mit Pflegemängeln
Schell, Werner
100 Fragen zum Umgang mit Mängeln in Pflegeeinrichtungen
Brigite Kunz Verlag, Hannover, 2011, 168 S., 12,95 €, ISBN: 978-3-89993-767-1
 
Der Autor des vorliegenden Buches "100 Fragen zum Umgang mit Mängeln in Pflegeeinrichtungen" beschreibt sein Werk folgendermaßen: „Das Buch ist nicht nur als praktische Hilfe für den pflegerischen Alltag zu verstehen, sondern auch als Grundlage für die Aus-, Fort- und Weiterbildung.“ Das Buch dient als sehr gute Hilfestellung zum einen im Umgang mit den festgestellten Mängeln und zum anderen um bestimmten „Fehlern“ im Vorfeld entgegenwirken zu können. Mit seinem logischen Aufbau werden zuerst Inhalte wichtiger patienten- und pflegerechtlicher Grundsatzfragen geklärt, um dann neben haftungsrechtlichen Verantwortlichkeiten Wege aufzuzeigen, wie Pflegekräfte, aber auch pflegebedürftige Menschen bzw. deren Angehörige, bei leistungsrechtlichen Mangelsituationen vorgehen können, ohne dabei Nachteile befürchten zu müssen.
 
Die Einleitung liefert wesentliche Informationen zu Begrifflichkeiten, da „Pflegemängel“ hier als Oberbegriff zu verstehen ist und nicht nur im Sinne eines Mangels. Es wird darunter auch Gewalt, Pflegefehler, Vernachlässigung, Verletzung jeglicher Rechte usw. verstanden.
 
Das Buch, welches im Brigitte Kunz Verlag erschienen ist, ordnet die 100 Fragen bestimmten Themenbereichen zu:
Der erste Bereich beschäftigt sich mit allgemeinen patienten- bzw. pflegerechtlichen Grundsätzen. Dafür werden die Kernstrukturen im Gesundheits- und Pflegesystem in ihrer Komplexität dargestellt. Eine Abbildung verdeutlicht die Kernstrukturen hinsichtlich Leistungen im Gesundheitswesen. Inhaltlich werden zahlreiche vertragsrechtliche Verflechtungen und Pflichtenkreise, ethische Schwerpunkte des GG bei der Krankenbehandlung und Pflege als prioritäre Aussagen des SBG vorgestellt. Besondere Bedeutung kommt der Menschenwürde als Verfassungsgrundsatz zu. Eine weitere Tabelle zeigt den Grundrechtschutz bei der Krankenbehandlung und in der Pflege mit dem Recht auf Leben, dem Recht auf körperliche Unversehrtheit, dem Recht auf Freiheit der Person. Ein weiterer Schwerpunkt bildet die „Charta der Rechte hilfe- und pflegebedürftige Menschen“. Ein Teil der Fragen des Buches bezieht sich auf allgemeine Rechtsgrundlagen, welche maßgeblich für leistungsrechtliche Ansprüche gegenüber einer Pflegeeinrichtung sind sowie allgemeine Anforderungen an die Qualitätssicherung in den Pflegeeinrichtungen entsprechend §112ff. SGB XI. Hier behandeln die beiden Fragen elf und zwölf die Expertenstandards. Über eine Definition zum Thema Gefahr im Verzug geht es in den nächsten Fragen um leistungsrechtliche Ansprüche aus dem Heimvertrag. Abschließend geht die Frage 17 auf die Frage ein, wie es einerseits überhaupt zu Pflegemängeln kommen kann, wenn es andererseits so spezifische und umfangreiche Vorschriften diesbezüglich gibt.
 
Der zweite Fragenkomplex setzt sich inhaltlich mit Leistungsstörungen bei der pflegerischen Dienstpflichterfüllung und den möglichen Folgen auseinander. Die darauffolgenden Bereiche beschäftigen sich mit Fragestellungen bezüglich der Verantwortlichkeiten für mängelbehaftete Dienstleistungen im Arbeitsrecht, Zivilrecht und Strafrecht. Fragen zum betriebsinternes Beschwerdemanagement, der Remonstrationspflicht und Überlastungsanzeigen (Entlastungs- bzw. Gefährdungsanzeigen) werden im Fragenkomplex sechs geklärt. Ein weiterer Fragenbereich stellt der Arbeitsschutz, die Gesetzesänderungen zum Schutz für Beschwerde führende Arbeitnehmer und die Loyalitäts- und Schweigepflichten der Arbeitnehmer. Das Buch 100 Fragen zum Umgang mit Mängeln in Pflegeeinrichtungen schließt mit dem Fazit "vom Umgang mit Pflegemängeln" mit der Frage 100 ab.
 
Ein ausführlicher Anhang, ein Abkürzungs- und Literaturverzeichnis sowie ein alphabetisch sortiertes Register machen dieses Buch komplett.
 
Dem Autor ist es gelungen, ein sehr wichtiges und schwerwiegendes Thema aufzugreifen und so aufzubereiten, dass ein sehr guter Leitfaden für ein gutes Ergebnis bei einer MDK-Prüfung entstanden ist. Alle wichtigen Themenbereiche finden in diesem Zusammenhang Beachtung. Insgesamt ist das logisch und übersichtlich aufgebaut. Durch ausreichende Abbildungen werden Inhalte visualisiert. Durch seine verständliche Sprache und zahlreichen Erklärungen kann den inhaltlichen Aussagen gut gefolgt werden. Das Werk „100 Fragen zum Umgang mit Mängeln in Pflegeeinrichtungen“ stellt ein sehr hilfreiches und informatives Buch dar, welches aufgrund seines Inhalts zumindest eine kleine Sicherheit für die nächste MDK-Prüfung darstellt und ein guter Leitfaden ist, um Pflegemängel erst gar nicht aufkommen zu lassen bzw. bereits entstandenen Pflegemängeln schnell entgegenzuwirken. Der Autor gibt zahlreiche Anregungen, wie man sich in bestimmten Situationen verhalten sollte. Insgesamt ein sehr gutes, übersichtliches, hilfreiches und empfehlenswertes Nachschlagewerk.
 
Eine Rezension von Denise Binder

Zeitschrift kennen lernen

Sie kennen die Zeitschrift noch nicht? Wir freuen uns, wenn Sie einmal hinein schnuppern. Wir bieten Ihnen ein kostenloses Probeabonnement, ein Heft zum Download - oder unsern 24-Stunden Zugang ohne Abo-Streß.

Hier können Sie uns unverbindlich testen: